Hey HALT Stopp... Schau dir ruhig mal meine HP an.. und ins Gästebuch schreiben nicht vergessen ... viel Spaß beim Stöbern


   
 
  Das Westernpferd
"Zu den *typischen* Westernpferden gehören:

                         >>> American Quarter Horse
                         >>> Appaloosa
                         >>> Colorado Ranger
                         >>> Paint Horse
                         >>> Criollo
                         >>> Palomino als Farbzucht  



American Quarter Horse

Fuchs mit Stichelhaaren (chestnut roan)

Ursprung: USA, 18. Jahrhundert
Hauptzuchtgebiet: USA
Verbreitung: weltweit verbreitet
Stockmaß: 142–160 cm
Farben: alle Farben außer Schecken
Haupteinsatzgebiet: Westernreiten

Der Quarter hat einen Kurzen edlen Keilkopf mit kleinem Maul, kleine beweglichen Ohren und großen Augen, ausgeprägte Ganaschen- und Stirnmuskeln, breite Stirn, mittellanger Hals, leicht im Genick mit ausreichender Ganaschenfreiheit, im Rechteckformat stehend mit guter Sattellage, ausgeprägte schräge Schulter, gut ausgeprägter Widerrist, mittellanger Rücken mit kräftiger Lendenpartie, lange, schräge, gut bemuskelte Kruppe mit tief angesetztem Schweif, viel Gurttiefe, kräftige Brust mit guter Bemuskelung; Fundament korrekt und zum Pferd passend, kurze Röhrbeine, ausgeprägte Gelenke, harte mittelgroße Hufe, gut bemuskelter Unterarm und Schenkel.

Heut zu Tage werden zwei unterschiedliche Typen der Quarter Horse gezüchtet. Der eine Typ immer noch kompakt und flexibel. Er wird für Reining und Cutting Disziplinen eingesetzt. Der zweite Typ ist groß, schmal und lang. Geeignet für Pleasure, Horsemanship und Hunter Disziplinen.



Appaloosa

Ursprung: Nordamerika; Palouse-Prärie Idaho
Hauptzuchtgebiet: hauptsächlich USA
Verbreitung: weltweit
Stockmaß: 142 - 165 cm
Farben: alle außer Plattenschecken, charakteristische Schabrackzeichnung
Haupteinsatzgebiet: Reit- und Fahrpferd

Appaloosa haben einen für Westernpferde den typischen quadratischen Körperbau. Dazu gehört ein kleiner Kopf mit großen, wachen Augen und einer geraden Nasenlinie, eine schräge, gut bemuskelte Schulter, ein kurzer, kräftiger Rücken und eine schräg abfallende Kruppe, ebenfalls stark bemuskelt. Diese Qualitäten befähigen die Pferde besonders auf kurzer Strecke schnell zu werden und wendig zu sein, wie das früher auf der Rancharbeit in Amerika besonders gebraucht wurde. Heutzutage werden aber auch spezialisierte Typen gezüchtet, je nachdem für welchen Zweck man sie einsetzen möchte. Ansonsten fallen die Pferde durch ihr charakteristisches Farbfleckenmuster auf.

Colorado Ranger

Colorado Ranger Horse



Ursprung: USA
Hauptzuchtgebiet: USA
Verbreitung:  
Stockmaß: Durchschnittlich 155 cm
Farben: Tigerschecken
Haupteinsatzgebiet: Reit- und Kutschpferd

Als edles Arbeitspferde für die Ranch gezüchtet sind sie zäh und sehr stark.
Der Colorado Ranger hat den kleinen Kopf und die harten festen Hufe des arabischen Ursprungs beibehalten.


Paint Horse

http://media-2.web.britannica.com/eb-media/94/1294-004-31E02BB9.jpg

Ursprung: USA, 18. Jahrhundert
Hauptzuchtgebiet: USA
Verbreitung: weltweit
Stockmaß: 142–158 cm
Farben: Schecken
Haupteinsatzgebiet: Westernreiten

Das Paint Horse zeichnet sich durch einen kleinen, keilförmigen Kopf aus, mit wachem Auge, breiter Stirn, kleinen, beweglichen Ohren, kleiner, fester Maulpartie und kräftigen Ganaschen. Der Hals ist ausreichend lang und schlank, gut angesetzt, in der Kehle klar ausgeschnitten und beweglich im Genick, die Schulter ist schräg und, wie die Brust, muskelbepackt, der Widerrist ist gut ausgeprägt. Der kurze Rücken hat eine hervorragende Verbindung zur Hinterhand; die Lende ist tief und kräftig; die Hüfte ist schräg und lang, die gesamte Hinterhand sehr muskulös. Das Fundament ist klar, sehnig und drahtig, mit festen Hufen.

Er trägt auch schwergewichtige Erwachsene mit einem schweren Westersattel durch jedes Gelände und das trotz seiner mitteleren Größe von 1,42 bis 1,58 m.
Damit sie Ihre *typische wendigkleit* behalten werden sie bewusst nicht Größer gezüchtet. Bei größern Pferden wird dies meist vermisst.



Criollo

Criollo

Ursprung: Südamerika, 16. Jahrhundert
Hauptzuchtgebiet: Südamerika
Verbreitung: in Südamerika stark verbreitet
Stockmaß: 142 - 152 cm
Farben: alle
Haupteinsatzgebiet: Reitpferd

Der Criollo hat einen mittelgroßen Kopf mit geradem bis leicht konvexem Profil. Sein Hals ist stark und geht in eine kräftige, breite, tief angesetzte Brust über. Er hat eine relativ gerade Rückenlinie, eine runde Kruppe mit tiefem Schweifansatz, eine kurze Schweifrübe, ein stabiles Fundament, eine kräftige Bemuskelung und kleine, harte Hufe.

Palomino


http://www.goldenoakstables.com/miva/graphics/00000004/62007_Palomino%20Morgen%20Horse.jpg

Ursprung: USA
Hauptzuchtgebiet:  
Verbreitung: weltweit verbreitet
Stockmaß: 142–150 cm
Farben: Isabelle *goldfarbe und dunkler*
Haupteinsatzgebiet: Reitpferd



Die Westernpferde werden speziell auf die Anforderungen dieser Reitweise gezüchtet. Es werden Pferde mit einer Widerristhöhe um 155 cm und einem *quadratischen Rahmen* (kurzer Rücken) bevorzugt. Bekannte Pferderassen fürs Westernreiten sind Quarter Horses, Paint Horses oder Appaloosas. Es können aber auch alle anderen Pferde- und Ponyrassen im Westernstil ausgebildet und geritten werden. In Europa haben sich vor allem die Haflinger als „Alpenquarter“  (liebevolle Bezeichnung unter Westernreitern) und die Freiberger einen guten Namen im Westernsport gemacht.



-_- Umfrage -_-
 


Was findet ihr besser... Western oder Englisches Reiten??
Western
Englisch

(Ergebnis anzeigen)


Werbung
 
"
-_- Kleine Info -_-
 
Dies ist der Versuch von einer Blondine eine Homepage zu Basteln ... also habt Nachsicht mit mir ..
Ich geb mir auch Mühe :-P


-_- Zeit -_- Tag -_-
 


-_- Ostfrieslands Steife Brise -_-
 
Wetter Moormerland
© meteo24.de
-_- Besucher -_-
 
Hi ... du bist heute der...

2 ... Besucher...


auf meiner Homepage

 
Es waren schon 34869 Besucherhier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Hoffe Dir hat es auf meiner HP gefallen und Du schaust noch mal rein... würde mich Freuen :)